Schlagwort-Archive: Shinji Kagawa

Das Wintertransferfenster ist geschlossen

Bundesliga Deadline Day Rückblick

Der komplette Transferüberblick mit Onefootball Deutschland

Alle Wechsel der Wintertransferphase in der Fussball Bundesliga. Mannschaft für Mannschaft unter der Lupe. Wer kommt und wer geht zum zweiten Saisonpart 2018/2019?

Zu- und Abgänge beim BVB

Zu Beginn des Jahres machten die Borussen den ersten Deal für die zweite Hälfte der Spielsaison 2018/19. Christian Pulisic wurde für 64 Millionen Euro an Chelsea verkauft, verbleibt aber auf Leihbasis bis zum Saisonende bei den Dortmundern.

Defensivspieler Dzenis Burnic wechselt auf Leihbasis zu Dynamo Dresden.
Jeremy Toljan wechselt auf die Insel zu Celtic Glasgow. Alexander Isak wird bis Saisonende an Willem II Tilburg ausgeliehen, um Spielpraxis zu sammeln.

Shinji Kagawa entschied sich in letzter Minute NICHT zu Hannover 96, sondern sich das Trikot  des türkischen Erstligist Besiktas Istanbul überzustreifen. Der Wechsel von Sebastian Rode zu den Hessen aus Frankfurt war schon am 28.12.2018 eingefädelt.

Neu im Kader ist das 19-jährige Abwehrtalent Leonardo Balerdi aus Argentinien. Er kommt für 15,5 Mio Euro zu den Borussen.

Onefootball Deutschland Youtubekanal: Link

💛 Torfestival in Dortmund – Marco Reus mit 3 Scorerpunkten Matchwinner

💛 BVB schiesst den FC Nürnberg mit 7:0 aus der Arena

BVB Reporter Dirk Krampe von den Ruhrnachrichten BVB mit seiner Analyse nach der Begegnung der Dortmunder Borussia in der heimischen Signal-Iduna Arena gegen den “Club” aus Nürnberg. Tobias Jöhren, ebenfalls BVB Reporter der Ruhr Nachrichten, geht näher auf die beiden BVB Spieler Hakimi und Zagadou.

Spielausschnitte

Leider ist das Video nicht auf deutsch. Aus rechtlichen Gründen wird auf Youtube sofort alles gesperrt, aber die Sprache ist eher zweitrangig. In den ersten 20 Minuten war noch die Schweige-Demonstration gegen den DFB und die Montagsspiele im Dortmunder Stadion zu spüren, denn der erste Treffer wurde nur relativ verhalten von den Zuschauern gefeiert.

Der fiel nämlich bereits in der 9. Minute nach einem kurzen Sprint vom schnellen Pulisic und einer Weltklasse Vorlage mit dem Aussenrist auf Neuzugang Jacob Bruun-Larsen, der den Nürnberger Torhüter überlupfte und das 1:0 markieren konnte. Das 2:0 erzielte Marco Reus in der 32. Minute durch einen 20 Meter Knaller, der noch leicht abgefälscht wurde und damit unhaltbar für den Nürnberger Keeper im Netz einschlug.

Damit ging es in die Pause. Mit einem Blitzstart in der zweiten Halbzeit traf der erst 19 Jahre alte Neu-Borusse Achraf Hakimi Mouh nach einer Vorlage von Reus in der 49. Minute zum 3:0. Bereits 9 Minuten später zappelte der Ball wieder im Nürnberger Netz.

Kurz zuvor noch Vorlagengeber konnte der Dortmunder Mannschaftskapitän in Minute 58 das Leder nach einer Hereingabe von Maximillian Phillip am Nürnberger Torhüter vorbei ins lange Eck spitzeln. Mit dem dritten Scorerpunkt an diesem Abend durfte sich Reus dann auch ausruhen und seinen verdienten Extra-Applaus abholen.

In der 62. Minute wurde der Borusse mit der Trikotnummer 11 in einem Doppelwechsel vom Japaner Kagawa ersetzt. Zeitgleich verließ Axel Witsel das Feld und räumte den Platz für Julian Weigl. Jadon Malik Sancho kam in der 74. Minute für den Torschützen Bruun Larsen. In der selben Minute fiel dann auch das nächste Tor für die Borussia.

Manuel Akanji erzielte das 5:0 und kaum 10 Minuten auf dem Platz durfte sich auch der eingewechselte Sancho in der Torschützenliste des Abends mit dem 6:0 eintragen lassen. Den Schlußpunkt setze dann der ebenfalls eingewechselte Weigl zwei Minuten vor Ende der Begegnung.

Sportliche Werbung



Pressekonferenz nach dem Spiel BVB:FCN

Der Trainer von Nürnberg Michael Köllner konnte einem Leid tun. Sich nach einer solchen Packung der Presse zu stellen ist nicht gerade ein freudiger Wunschtermin eines Fussballtrainers. Favre hat da mit der Youngster-Truppe, die er aufs Feld geschickt hat, nach diesem Ergebnis keinen Grund zur Klage.