Schlagwort-Archive: Pierre-Emerick Aubameyang

Was macht eigentlich Henrikh Mhkitaryan?

Wieder vereint mit “The Batman” gemeinsam auf Torejagd

Der Armenier wechselte in der Saison 2016 – 2017 von Borussia Dortmund in die Premier League zu Manchester United. Dort bestritt er 39 Spiele und erzielte 19 Tore für ManU. Mit Manchester gewann er 2016 den englischen Supercup. Im Jahr darauf wurde er englischer Ligapokal-Gewinner und UEFA Europa-League Sieger 2017.

Seit Januar 2018 spielt Mkhitaryan für Arsenal London

Seit Januar 2018 spielt Mkhitaryan für Arsenal London

Von ManU zum FC Arsenal

Im Januar 2018 wechselte “Miki” in einem Tauschgeschäft mit Alexis Sanchez von Manchester nach London zum FC Arsenal London. Dort spielt er aktuell mit Pierre-Emerick Aubameyang und Mesut Özil zusammen. Aubameyang wechselte ja bereits 2017/2018 von den Borussen zum FC Arsenal.

Derzeit wirbelt “the Batman” in der Toptorjägerliste der Premier League herum und liegt auf Platz 2 gemeinsam mit Harry Kane und Mohamed Salah mit jeweils 17 Toren nur einen Treffer hinter dem aktuellen Topscorer vom Meisterschaftsanwärter Manchester City, dem Argentinier Sergio Agüero, der in der laufenden Saison 18 mal das gegnerische Tor traf.

 

Aubameyang nach seinem Treffer gegen die Rasenbullen

Grund zum Jubeln

Pierre-Emerick Aubameyang nach seinem Treffer gegen RB Leipzig. “The Batman” steht nun aktuell bei 10 Toren und einer Vorlage in nur 9 Ligaspielen.

Die Quote im Pokal ist mit einem Spiel und 3 Treffern natürlich auch sensationell. In der zweiten Runde gegen den FC Magdeburg war Auba gar nicht im Kader wegen muskulärer Probleme und bekam eine Auszeit.

EFvsBVB #Bundesliga #bvb #aubameyang #pea17 #A⚡️

Ein Beitrag geteilt von Aubameyang (@aubameyang97) am


Am Ende hat es in der spannenden Bundesliga Begegnung für die Borussia trotz zweier Treffer von Aubameyang nicht gereicht. Die Leipziger haben am Ende mit 2:3 gewonnen und die gefühlte ewige Serie der Unbesiegtheit der Dortmunder im eigenen Stadion beendet.

Werbepause



Merken

Merken