Schlagwort-Archive: Paco Alcácer

Paco Alcácer- BVB Heimtrikot 2018 – 2019

💛 Paco Alcácer – Trikotnummer 9

💛 Die neue Tormaschine im Dienste des BVB

Paco Alcácer – BVB Heimtrikot Trikot Saison 2018 – 2019

BVB Heimtrikot Nummer 9 - Paco Alcácer - 2018/2019

Innerhalb kürzester Zeit hat sich der neue Stürmerstar der Borussen in die Herzen der BVB Fans geschossen. Der 25 jährige Stürmer wurde im August 2018 vom FC Barcelona für 2 Millionen Euro für die laufende Saison ausgeliehen. 2016 wechselte der spanische Nationalspieler von Valencia zu den Katalanen. In 37 Spieleinsätzen schoss er dort immerhin 10 Tore. Für einen FC Barcelona jedoch immer noch viel zu wenig.

Der BVB zahlt für die Leihe von Francisco Alcácer García, so lautet sein voller Name, 2 Millionen Euro und besitzt eine feste Kaufoption für 23 Millionen Euro. Die gezahlte Leihe würde bei einem Kauf auf die Ablösesumme angerechnet. Trifft Alcácer weiterhin, dann ist dieser Preis für die Dortmunder ein echtes Schnäppchen.

Selbst mit der vertraglich vereinbarten Bonuszahlung von 5 Millionen und einer Beteiligung des FCB in Höhe von 5% bei einem Weiterverkauf durch den BVB immer noch ein herausragender Deal für die Dortmunder.

Alcácer selbst könnte sich nach eigenen Aussagen einen längeren Verbleib bei der Dortmunder Borussia sehr gut vorstellen. Der von transfermarkt.de ausgewiesene „Marktwert“ sank zwar vom Topwert 2016 mit 25 Mio Euro auf aktuell 15 Mio Euro, jedoch ist der letzte Aktualisierungsstand mit Mai 2018 angegeben. D.h. die letzte Marktwertanalyse lag VOR dem sensationellen Auftritt im Trikot der Dortmunder Borussen.

Paco Alcácer Trikot bei Amazon bestellen

Paco Alcacer BVB Trikot bei Amazon

BVB Trikot versandkostenfrei bei Amazon

Paco Alcácer –  Topwerte bei der Borussia

Neben der Verpflichtung von Sancho erweist sich auch die Leihe des Spaniers als echter Glücksgriff für den BVB. Der Spieler mit der Trikotnummer 9 hätte sich nicht besser in die schwarz-gelbe Truppe einfügen können. Alcácer kam bisher auf 3 Ligaeinsätze und einen Einsatz in der Champions-League. Die  Ausbeute – 6 Treffer in der Bundesliga in lediglich 81 Spielminuten und einen Treffer in der CL. Damit kommt er auf einen Schnitt von 14 Minuten Spielzeit pro Liga-Treffer.

Damit stellte er nicht nur einen neuen Rekord in der Fussbal Bundesliga auf, sondern führt mit diesen 6 Treffern in Rekordzeit aktuell die Bundesliga-Torschützenliste der Saison 2018/2019 mit nur 3 Spieleinsätzen an. Auf den weiteren Plätzen folgen Alassane Pléa von Borussia Mönchengladbach und Ondrej Duda von der Berliner Hertha mit jeweils 5 Toren in 7 Spielen.

BVB Heimtrikot 2018/2019

Infolinks zu Paco Alcácer

Infos über den Paco Alcácer bei Wikipedia.
Leistungsdaten von Paco Alcácer bei transfermarkt.de
News auf MR11 Trikot über Paco Alcácer.

💛 The Captain on fire – Comeback nach 2:0 Rückstand in Leverkusen

💛 Reus in Topform – 2:4 bei der Werkself

In der ersten Halbzeit lief für die Bayer Elf aus Leverkusen alles nach Plan. Thomas Delany wurde bereits in der 6. Minute mit Gelb verwarnt und 3 Minuten später fiel bereits das 1:0 für die Leverkusener durch Mitchell Weiser. In der 39. Minute erhöhte Bayer 04 den Spielstand auf 2:0 durch den Treffer von Jonathan Tah. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

Der BVB spielte sich in der zweiten Halbzeit in einen regelrechten Rausch. Der Gelb-Rot gefährdete Delany blieb in der Kabine und für ihn rückte Mamoud Dahoud ins Mittelfeld.
In der 63. Minute wechselte Favre den Neuzugang Paco Alcácer für Maximillian Phillip ein und ab diesem Zeitpunkt nahm die Partie für die Dortmunder richtig Fahrt auf.

2 Minuten später erzielte Jacob Bruun Larsen den Anschlußtreffer zum 2:1 aus Sicht der Leverkusener. In der 68. Minute kam Jadon Sancho für den Amerikaner Christian Pulisic und mit einem der ersten Ballkontakte bediente er Reus mit einer Musterflanke, die der Borussen-Kapitän mit einem Volley aus 10 Meter Entfernung unhaltbar ins Netz katapultierte.

In der 85. Minute spielte der über Rechts kommende Verteidiger Hakimi dem spanischen Stürmer Alcácer den Ball scharf und punktgenau in den Lauf, der den Ball unhaltbar für den Ex-Torhüter von Eintracht Frankfurt Hradecky ins Tor lenkte.

Leverkusen machte jetzt auf, um noch einen Punkt vor heimische Publikum zu retten, aber genau das gab dem spanischen Nationalstürmer die Gelegenheit nach einer weiten Flanke von Sancho in der letzten Minute der Nachspielzeit sein drittes Tor im zweiten Ligaspiel für die Borussia zu erzielen. Torhüter Hradecky war bei einer Ecke für Leverkusen weit mit nach vorne gerückt und nach zwei schnellen Stationen war das Leder bei Alcácer, der dann mühelos das 4:2 für den BVB erzielte.

Nach der Niederlage der Bayern gegen Herta BSC ist Dortmund nun Tabellenführer.

Sportliche Werbung



BVB Heimtrikot 2018/2019

Die RN-Analyse zum 4:2 des BVB bei Bayer Leverkusen