Schlagwort-Archive: Marco Reus

💛 The Captain on fire – Comeback nach 2:0 Rückstand in Leverkusen

💛 Reus in Topform – 2:4 bei der Werkself

In der ersten Halbzeit lief für die Bayer Elf aus Leverkusen alles nach Plan. Thomas Delany wurde bereits in der 6. Minute mit Gelb verwarnt und 3 Minuten später fiel bereits das 1:0 für die Leverkusener durch Mitchell Weiser. In der 39. Minute erhöhte Bayer 04 den Spielstand auf 2:0 durch den Treffer von Jonathan Tah. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

Der BVB spielte sich in der zweiten Halbzeit in einen regelrechten Rausch. Der Gelb-Rot gefährdete Delany blieb in der Kabine und für ihn rückte Mamoud Dahoud ins Mittelfeld.
In der 63. Minute wechselte Favre den Neuzugang Paco Alcácer für Maximillian Phillip ein und ab diesem Zeitpunkt nahm die Partie für die Dortmunder richtig Fahrt auf.

2 Minuten später erzielte Jacob Bruun Larsen den Anschlußtreffer zum 2:1 aus Sicht der Leverkusener. In der 68. Minute kam Jadon Sancho für den Amerikaner Christian Pulisic und mit einem der ersten Ballkontakte bediente er Reus mit einer Musterflanke, die der Borussen-Kapitän mit einem Volley aus 10 Meter Entfernung unhaltbar ins Netz katapultierte.

In der 85. Minute spielte der über Rechts kommende Verteidiger Hakimi dem spanischen Stürmer Alcácer den Ball scharf und punktgenau in den Lauf, der den Ball unhaltbar für den Ex-Torhüter von Eintracht Frankfurt Hradecky ins Tor lenkte.

Leverkusen machte jetzt auf, um noch einen Punkt vor heimische Publikum zu retten, aber genau das gab dem spanischen Nationalstürmer die Gelegenheit nach einer weiten Flanke von Sancho in der letzten Minute der Nachspielzeit sein drittes Tor im zweiten Ligaspiel für die Borussia zu erzielen. Torhüter Hradecky war bei einer Ecke für Leverkusen weit mit nach vorne gerückt und nach zwei schnellen Stationen war das Leder bei Alcácer, der dann mühelos das 4:2 für den BVB erzielte.

Nach der Niederlage der Bayern gegen Herta BSC ist Dortmund nun Tabellenführer.

Sportliche Werbung



BVB Heimtrikot 2018/2019

Die RN-Analyse zum 4:2 des BVB bei Bayer Leverkusen

💛 Torfestival in Dortmund – Marco Reus mit 3 Scorerpunkten Matchwinner

💛 BVB schiesst den FC Nürnberg mit 7:0 aus der Arena

BVB Reporter Dirk Krampe von den Ruhrnachrichten BVB mit seiner Analyse nach der Begegnung der Dortmunder Borussia in der heimischen Signal-Iduna Arena gegen den „Club“ aus Nürnberg. Tobias Jöhren, ebenfalls BVB Reporter der Ruhr Nachrichten, geht näher auf die beiden BVB Spieler Hakimi und Zagadou.

Spielausschnitte

Leider ist das Video nicht auf deutsch. Aus rechtlichen Gründen wird auf Youtube sofort alles gesperrt, aber die Sprache ist eher zweitrangig. In den ersten 20 Minuten war noch die Schweige-Demonstration gegen den DFB und die Montagsspiele im Dortmunder Stadion zu spüren, denn der erste Treffer wurde nur relativ verhalten von den Zuschauern gefeiert.

Der fiel nämlich bereits in der 9. Minute nach einem kurzen Sprint vom schnellen Pulisic und einer Weltklasse Vorlage mit dem Aussenrist auf Neuzugang Jacob Bruun-Larsen, der den Nürnberger Torhüter überlupfte und das 1:0 markieren konnte. Das 2:0 erzielte Marco Reus in der 32. Minute durch einen 20 Meter Knaller, der noch leicht abgefälscht wurde und damit unhaltbar für den Nürnberger Keeper im Netz einschlug.

Damit ging es in die Pause. Mit einem Blitzstart in der zweiten Halbzeit traf der erst 19 Jahre alte Neu-Borusse Achraf Hakimi Mouh nach einer Vorlage von Reus in der 49. Minute zum 3:0. Bereits 9 Minuten später zappelte der Ball wieder im Nürnberger Netz.

Kurz zuvor noch Vorlagengeber konnte der Dortmunder Mannschaftskapitän in Minute 58 das Leder nach einer Hereingabe von Maximillian Phillip am Nürnberger Torhüter vorbei ins lange Eck spitzeln. Mit dem dritten Scorerpunkt an diesem Abend durfte sich Reus dann auch ausruhen und seinen verdienten Extra-Applaus abholen.

In der 62. Minute wurde der Borusse mit der Trikotnummer 11 in einem Doppelwechsel vom Japaner Kagawa ersetzt. Zeitgleich verließ Axel Witsel das Feld und räumte den Platz für Julian Weigl. Jadon Malik Sancho kam in der 74. Minute für den Torschützen Bruun Larsen. In der selben Minute fiel dann auch das nächste Tor für die Borussia.

Manuel Akanji erzielte das 5:0 und kaum 10 Minuten auf dem Platz durfte sich auch der eingewechselte Sancho in der Torschützenliste des Abends mit dem 6:0 eintragen lassen. Den Schlußpunkt setze dann der ebenfalls eingewechselte Weigl zwei Minuten vor Ende der Begegnung.

Sportliche Werbung



Pressekonferenz nach dem Spiel BVB:FCN

Der Trainer von Nürnberg Michael Köllner konnte einem Leid tun. Sich nach einer solchen Packung der Presse zu stellen ist nicht gerade ein freudiger Wunschtermin eines Fussballtrainers. Favre hat da mit der Youngster-Truppe, die er aufs Feld geschickt hat, nach diesem Ergebnis keinen Grund zur Klage.