Schlagwort-Archive: FC Bayern

➪ Harte Strafen für Marco Reus und Marius Wolf

Spielsperren für die Derby-Fouls

Rotsperren für Marco Reus und Marius Wolf

Nach der bitteren Derby-Niederlage gegen den FC Schalke verlor man nicht nur das Derby, sondern die wichtigen 3 Punkte im Spiel um die Meisterschale. Keiner hatte mit einem Unendschieden der Münchner gegen den FC Nürnberg gerechnet und das wäre ein Matchball aller erster Güte gewesen sich kurz vor Saisonende wieder an die Spitze der Bundesliga zu spielen.

Favre hatte schon vor dem Spiel der Bayern die Meisterschaft als “gelaufen” abgehakt. Dabei hätten die Nürnberger sogar fast noch den Siegtreffer gegen den FCB erzielen können. Jetzt stehen noch 3 Spiele auf dem Programm und die Punktedifferenz beträgt nun zwei Zähler. Durch das bessere Torverhältnis können sich die aktuellen Tabellenfuehrer aus München theoretisch noch ein Unendschieden in diesen letzten Spielen leisten und die Meisterschaft trotzdem gewinnen.

Zusätzliche Schwächung für die heisse Phase

Die beiden roten Karten im Derby gegen Marco Reus und Marius Wolf tun zusätzlich weh. Der DFB verhängte für den BVB Kapitän eine Sperre von zwei Liga Spielen und für den letzten gesunden Rechtsverteidiger im Borussen Trikot, Marius Wolf, ist die Saison komplett beendet. Wolf wurde sogar für drei Spiele gesperrt. Reus darf dann im letzten Bundesliga Spiel der Saison gegen seinen Ex-Verein Borussia Mönchengladbach noch einmal eingreifen.

Das tut natürlich besonders weh, wenn man berücksichtigt, dass der BVB Leader die Saison seines Lebens spielt und weitest gehend verletzungsfrei blieb. Mit 24 Scorerpunkten in 26 Spielen funktioniert Reus in dieser Spielzeit auf Top-Niveau.

Ganz heimlich im Windschatten hat sich auch noch der RB Leipzig positioniert. Mit einer kleinen Siegesserie haben sich die Leipziger auf dem dritten Tabellenplatz festgesetzt. Mit 65 Punkten und 7 Punkten Rückstand auf die Tabellenspitze könnten rein theoretisch auch noch die roten Bullen Meister werden. Mit 10 Punkten Vorsprung auf die Frankfurter Eintracht auf Platz 4 sind die Leipziger sicher in der nächsten Saison in der Champions-League vertreten und vom dritten Platz nicht mehr zu verdrängen.

Bundesliga Tabelle Spieltag 31
Bundesliga Tabelle Spieltag 31

Die restlichen Spiele der Top 3



Restprogramm Borussia Dortmund

Werder Bremen : Borussia Dortmund

Borussia Dortmund : Fortuna Düsseldorf

Borussia Mönchengladbach : Borussia Dortmund

Restprogramm Bayern München

FC Bayern München : Hannover 96

RB Leipzig : FC Bayern München

FC Bayern München : Eintracht Frankfurt

Restprogramm RB Leipzig

Mainz 05 : RB Leipzig

RB Leipzig : FC Bayern München

Werder Bremen : RB Leipzig

➪ Fast wären die Bayern gestolpert


➪ Aber nur fast

SC Freiburg vs. Borussia Dortmund
SC Freiburg vs. Borussia Dortmund 0:4


➪ Bundesligaspieltag 30

Im Spiel der Bayern gegen den SV Werder Bremen hielten die Nordlichter lange die Null. Bremen, bis zu diesem Spiel in der Rückrunde noch ungeschlagen, schlug sich wacker in der Münchner Allianzarena. Zum Punktgewinn reichte es trotzdem nicht.

Der Innenverteidiger des FCB, Niklas Süle, erzielte in der 75. Minute das erlösende 1:0 für den amtierenden Meister. Die Bremer waren eine gute halbe Stunde in Unterzahl, weil Miloš Veljković nach seinem zweiten verwarnungswürdigem Foulspiel in der 58. Minute mit Gelb-Rot das Feld verlassen musste. Alles in allem haben die Bayern diese 3 Punkte dann auch mit diesem Endstand 1:0 nach Hause gebracht.

➪ SC Freiburg vs. Borussia Dortmund

Besser lief es da für die Borussen. Die Offensivpower der Schwarz-Gelben war wieder “on fire”. Vier Tore, vier Schützen. Nach einer Zauberkombination im Frieburger Strafraum bediente BVB Kapitän Marco Reus den in der Mitte völlig frei stehenden Jadon Sancho, der ungehindert in der 12. Minute das 1:0 erzielen konnte.

Die Freiburger hatten durchaus bis zur Halbzeitpause ihre Chancen, aber es ging mit dem 0:1 aus SCF Sicht in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel traf Marco Reus nach einem mustergültigen Zuspiel von R. Guerreiro dann selbst zum 0:2. Die Freiburger gaben nicht auf, aber Roman Bürki machte die Chancen zum Anschlußtreffer für die Breisgauer zu nichte.

In der 79.Minute machte der BVB dann den Deckel drauf. Wieder eine gelungene Kombination von Sancho auf Reus, der die Kugel zu “Best Buddy” Mario Götze, für den sich schon Top-Joker Paco Alcácer warm lief, quer legen konnte und der nur noch den Fuss zum 0:3 hinhalten musste. Nach seinem Treffer machte Götze Platz für den Spanier, der dann, wie sollte es auch für “Last Minute Paco” anders sein, noch seinen Edel-Joker Treffer erzielte.

Alcácer ließ es sich nicht nehmen den Handelfmeter, verursacht durch den Freiburger Stenzel drei Minuten vor Spielende, ins Netz zu knallen. Der Freiburger Torhüter war zwar in der richtigen Ecke und berührte auch den Ball, aber konnte den Einschlag im Tor nicht verhindern. Damit erzielte Paco Alcácer in seinem zweiundzwanzigsten Bundesligaspiel für den BVB sein Ligator Nummer 17.

Damit bleiben die Dortmunder mit einem Punkt hinter den Bayern weiter drann im Kampf um den Meistertitel 2019.



Die weiteren Spiele am 30. Spieltag

Die Partien im Überblick:

Main 05 : Fortuna Düsseldorf – 3:1
FC Augsburg : VfB Stuttgart – 6:0
FC Bayern : SV Werder Bremen – 1:0
SC Freiburg : Borussia Dortmund – 0:4
Bayer Leverkusen : FC Nürnberg – 2:0
Borussia Mönchengladbach : RB Leipzig – 1:2
FC Schalke 04 : TSG Hoffenheim – 2:5
Hertha BSC : Hannover 96 – 0:0
Vfl Wolfsburg : Eintracht Frankfurt – Montag, 22.4.2019, 20.30 Uhr