➪ DFB Pokal 2018/2019 Viertelfinale

Losfee Fabian Böhm hat folgende Spielbegegnungen gezogen

DFB Pokal

DFB Pokal

➪ Viertefinale DFB Pokal 2018/2019

Nach der dritten Runde im DFB-Pokal 2018/2019 zog der Nationalspieler der deutschen Handballmannschaft Fabian Böhm unter Aufsicht der Ziehungsleiterin Martina Voss-Tecklenburg (Trainerin des DFB Frauen Nationalteams) am 10. Februar 2019 folgende Spielbegegnungen aus dem Lostopf:

02.04.2019, 18:30 SC Paderborn 07 (2. Bundesliga) –:– (–:–)  Hamburger SV (2. Bundesliga)
02.04.2019, 20:45 FC Augsburg (1. Bundesliga) –:– (–:–)  RB Leipzig (1. Bundesliga)
03.04.2019, 18:30 FC Bayern München (1. Bundesliga) –:– (–:–)  1. FC Heidenheim (2. Bundesliga)
03.04.2019, 20:45 FC Schalke 04 (1. Bundesliga) –:– (–:–)  Werder Bremen (1. Bundesliga)

Mit dieser Ziehung steht ein Punkt schon mal fest. Es wird ein Zweitligist bis in das Pokal Halbfinale einziehen. Mit der Spielpaarung Paderborn gegen den HSV ist der Einzug einer Mannschaft aus der 2. Bundesliga sicher. Die vermeintlich leichteste Aufgabe der fünf Erstligateilnehmer in der Viertelfinal-Runde hat sicherlich der FC Bayern München mit dem 1. FC Heidenheim zugelost bekommen. Man soll jedoch den Tag nie vor dem Abend loben.

Bekanntlich hat ja der Pokal seine eigenen Gesetze und gerade in einer solchen Phase wachsen die offensichtlich kleinen Gegner auf dem Papier, über sich hinaus. Immerhin haben die Heidenheimer auf ihrem Weg in das Viertelfinale in der letzten Runde den aktuell Tabellensechsten der Bundesliga, die Werkself aus Leverkusen, geschlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.